top of page

THAI CUISINE

A unique experience of spices, herbs, and flavors only found in traditional Northern Thai culture.

“ Sawasdee khap“

Mit diesem thailändischen Gruss heissen wir Sie, lieber Gast, im Thai Lanna herzlich willkommen.

 

Die thailändische Küche zählt zu den großen Küchen der Welt. Was sie so reizvoll und interessant macht, ist die enorme Vielfalt an Gerichten, die Kreativität, die absolute Frische ihrer Zutaten und die Gewürzen phantasievoll zu verwenden. Daran legt unsere Chefköchin aus dem norden thailand's sehr viel wert!

 

Wenn es mal mit dem Essen etwas länger auf dem Tisch kommt, kommt daher, dass die Frische und Qualität etwas Zeit brauchen.

Der Reiz unserer Speisen zeichnet sich aus durch die vielfachen Kombinationsmöglichkeiten, wie Art des Aromas: mild, süss-sauer oder scharf.

..Art des Fleisches: Rind, Schwein, Geflügel, Fisch und crevetten.

..Art der Zubereitung: als Suppe, gekocht, gesotten, gegrillt oder gebraten.

Unser freundliches Personal ist Ihnen gerne behilflich bei der Auswahl Ihrer Speisen.

 

Unsere Speisen würzen wir standardmässig europäisch. Wollen Sie es einmal "thailändisch scharf" versuchen, dann lassen Sie es uns bitte wissen.

TIPP: In Thailand isst man grundsätzlich nur mit Löffel und Gabel :-)

****************************************

Die thailändische Küche und die kulinarischen Traditionen und Küchen der Nachbarländer Thailands haben sich im Laufe vieler Jahrhunderte gegenseitig beeinflusst. Regionale Unterschiede korrelieren tendenziell mit den Nachbarstaaten (die oft den gleichen kulturellen Hintergrund und die gleiche Ethnie auf beiden Seiten der Grenze haben) sowie mit Klima und Geographie. Die nordthailändische Küche teilt sich die Gerichte mit dem Shan State in Burma, Nordlaos und auch mit der Provinz Yunnan in China, während die Küche von Isan (Nordostthailand) der von Südlaos ähnlich ist und auch von der khmerischen Küche aus Kambodscha im Süden und der vietnamesischen Küche im Osten beeinflusst wird. Südthailand, mit vielen Gerichten, die reichlich Kokosmilch und frische Kurkuma enthalten, hat das mit der indischen, malaysischen und indonesischen Küche gemeinsam. Neben diesen vier regionalen Küchen gibt es auch die thailändische Königsküche, die ihre Geschichte auf die kosmopolitische Palastküche des Ayutthaya-Königreichs (1351-1767 n. Chr.) zurückführen kann. Seine Raffinesse, seine Kochtechniken, seine Präsentation und die Verwendung von Zutaten waren von großem Einfluss auf die Küche der zentralen thailändischen Ebenen!

Wichtig zu erwähnen ...

Zum Würzen der Speisen benutzen wir keinen Geschmacksverstärker und kein Glutamat

Wir verwendenallerdings Sojasoße und Austernsoße, die bereits Geschmacksverstärkerenthalten.

              

 

              

 

                      

bottom of page